pro.Di Bildung
Flexibel bei Finanzierung und Förderung

Zugangsmöglichkeiten im Überblick

AVGS, BGS, über die Firma oder als Selbstzahler: es gibt viele Möglichkeiten, eine Bildungsmaßnahme zu finanziell zu stemmen.
Hier die vier wesentlichen Zugangswege in der Übersicht:

Förderung durch die Agentur für Arbeit und Jobcenter

Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) nach §45 SGB III

Der AVGS ist ein mögliches Hilfsmittel, wenn Sie über längere Zeit arbeitssuchend oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Mit ihm lassen sich vielfältige Maßnahmen fördern, die Ihnen die berufliche Wieder-(Eingliederung) erleichtern. Ob zunächst die Eignungsfeststellung, ein individuelles Coaching oder Bewerbungstraining das richtige ist: fragen Sie Ihren Arbeitsvermittler um Rat. Er unterstützt Sie bei der Auswahl des passenden Angebotes.

Bildungsgutschein (BGS)

Im Gegensatz zum AVGS zielt der Bildungsgutschein auf die pure Wissensvermittlung ab. Finden Sie sich mit neuen Technologien zurecht. Schulen Sie arbeitsmarktnah um, falls Ihre Erstausbildung nicht mehr gefragt ist. Oder holen Sie Ihren Berufsabschluss nach. Durch Aus- und Weiterbildung Arbeitslosigkeit beenden und bestenfalls vermeiden – das ist das Credo.

Übrigens:
Bei einer geförderten Maßnahme (AVGS und BGS) werden nicht nur die Maßnahmekosten übernommen. Sie bekommen weiterhin alle bis dato genehmigten Bezüge und sind sozial abgesichert. Details finden Sie im Merkblatt 6 der Agentur für Arbeit

Kostenübernahme durch das Unternehmen

Sie sind ein geschätzter und wertvoller Mitarbeiter für Ihr Unternehmen und damit Sie am technologischen Puls der Zeit bleiben, möchte es Sie fördern? Gerne! In verschiedenen Fällen darf Ihre Firma auch auf Zuschüsse der Arbeitsagentur oder des Jobcenters hoffen. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre konkrete Anfrage:

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Schumann, Telefon 0711 860536-51

Selbstzahler

Natürlich können Sie die Kosten einer Aus- oder Weiterbildung auch selbst tragen. Eine exemplarische Rechnung stellen wir Ihnen gerne bei einem persönlichen, kostenfreien und unverbindlichen Beratungsgespräch vor.

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Schumann, Telefon 0711 860536-51